Willkommen im Schweinfurter Oberland  
hallo
hallo
hallo
hallo
hallo
hallo
hallo
hallo
hallo
hallo

natürlich ... vollerLeben

Schweinfurter Oberland Tour 1

 

SWO 1  
Startvorschlag: Zell, Parkplatz am Sportheim
Strecke: Zell – Üchtelhausen – Hausen – Marktsteinach – Waldsachsen – Rednershof – Löffelsterz – Ottenhausen – Hoppachshof – Weipoltshausen – Zell

Abschnitte des Weges:
 
Zell, Parkplatz Sportheim
Einkehrmöglichkeit:
SG-Zell Sportheim (Wochenende)
Gasthaus Zellertal
Auf dem Verbindungsweg hoch, an der Betonstraße rechts, den nächsten Feldweg links hoch, über die Staatsstraße 2280, am Wald entlang bis zur Orts-mitte Üchtelhausen.
1,6 km
 
Üchtelhausen, Parkplatz Kirche
Einkehrmöglichkeit:
Durch den Ort Richtung Kirche, am Fachwerkhaus links der Straße nach, am Ortsende den geteerten Weg folgen, vorbei an der Obstbaumkultur, weiter bis zum Wald, dann rechts dem befestigten Waldweg folgen. (nach ca. 500 m rechts im Wiesengrund ein Feuchtbiotop). Auf der Höhe im Wald zweigt der Weg nach rechts ab, der nächste Abzweig links, ist die Betonstraße in den Häusinger Grund mit Blick auf die Marktsteinacher Höhe.
5,1 km
 
Hausen, Parkplatz Sportheim, Parkplatz Kirche
Einkehrmöglichkeit:
Brauereigaststätte Ullrich Martin
SG-Hausen Sportheim (Wochenende)
In Hausen am Sportplatz vorbei, dann dem Bachweg folgend durch den Ort, an der Zufahrtsstraße zum Neubaugebiet links, den befestigten und steil ansteigenden Weg hoch.
3,0 km
 
Marktsteinach
Einkehrmöglichkeit:
DJK Sportheim
Auf der Höhe (350m) den geraden Weg am Waldrand entlang folgend, dann den Naturpfad nach Marktsteinach absteigen. (Hier besteht die Möglichkeit den OberLand „Mühlenweg“ Richtung Schonungen zu begehen, Rundweg ca. 9,5 km).
Durch das Dorf Richtung Löffelsterz, nach rechts um den See herum, wieder rechts, den Waldweg hoch, auf den Kolben, den Kreuzweg entlang, an der Kapelle vorbei und auf den befestigten Weg der auf die Flur hinaus führt. Immer gerade aus, bis rechts eine Heckenspitze kommt. Auf diesen Feldweggehen wir entlang bis in das Tal und folgen dem renaturierten Bachlauf des Grundwiesenbaches bis nach Waldsachsen.
3,4 km
 
Waldsachsen
Über die Straße, dem Bachlauf folgend gelangen wir in das Dorf bis zum schönen Fachwerk-Rathaus. Hier geht es rechts die Dorfstraße hoch, an den beeindruckenden Natursteinfassaden der Häuser vorbei. Am Ortsende links hoch bis zum Kreuz, dann über die B 303, dem Weg rechts folgend, gerade aus, bis zur Kreuzung und der Straße nach Buch. Wir biegen links ab in den Wald, am Wertholzlagerplatz vorbei, ca.100 Meter nach einer Rechtskurve nach links, weiter auf einem Naturweg bis zum Waldrand (schöne Aussicht), hier zunächst links abbiegen, um kurz darauf nach rechts Richtung Abersfeld zu gehen. Bei der nächsten Flurwegkreuzung nach rechts abbiegen bis zur Fahrstraße, hier links auf einen Flurweg weiter gehen, und nach ca. 150 Meter nach rechts die Straße überqueren; dann weiter bis zur alten Steinbrücke, hier links auf die Forststraße nach Rednershof einbiegen. (Etwas schwierige Wegführung! Auf Markierung achten!)
7,0 km
 
Rednershof
Einkehrmöglichkeit:
Biergarten Wässernachtal
Von hier aus, hat man die Möglichkeit auf der „OberLand-Tour Nr. 3“ nach Kreuzthal, Reichmannshausen und an den Ellertshäuser See zu kommen.
Hinter dem Biergarten führt ein gerader Weg am Wald entlang. Vor der B 303 links führt eine Brücke über die vielbefahrene Straße, danach gleich wieder rechts, über den Neuenseebach und weiter zum Neuensee, über den ausgebauten Weg bis zur Fahrstraße, diese überqueren und auf einem Feldweg nach Löffelsterz.
Variante Marktsteinach: Im Gewerbegebiet links, auf dem befestigten Weg oberhalb des Talgrundes nach Marktsteinach. Wenn der Weg am Wald endet, links ca. 50 m hoch, dem Pfad in den Wald folgend, ca. 100 m, kommt man auf den Forstweg zum Naturfreundehaus Marktsteinach (zur Zeit nicht bewirtet).
5 km
 
Löffelsterz
Einkehrmöglichkeit:
Golfclub Schweinfurt
Durch den Ort in Richtung Golfplatz. Auf dem geteerten Weg durch den Golfplatz, geradeaus zum Wald hoch. Den unbefestigten Waldweg bergab folgend (Rutschgefahr bei Feuchtigkeit) bis in den Weiler Ottenhausen.
3,1 km
 
Ottenhausen
Einkehrmöglichkeit:
Tannberghütte
Wenn der Ottenhäuser Grund erreicht ist, geradeaus, an der Kapelle vorbei, durch den Ort. Nach dem Ortsende, links schräg zum Wald einen Feldweg hoch, hier ca. 50 m durch den Wald auf einen Forstweg, dem nach links folgend, (oberhalb des Wollenbaches) immer gerade aus, bis der Weg eine Rechtsbiegung macht. Hier gehen wir geradeaus, dem kleinen Pfad folgend. Vorsicht an der Abbruchkante, wo man von oben auf den kleinen Wasserfall des Wollenbaches schauen kann. Der Pfad endet im Tal, (rechts sind kleine Fischteiche, linker Hand der ehemalige Hesselbacher Fischteich.)
Variante: hier geht auch der Weg nach Hesselbach hoch, ca. 1 km und der Möglichkeit auf dem Ortsverbindungsweg, ca. 4 km nach Üchtelhausen.
Einkehrmöglichkeit:
• Sportheim Hesselbach (Wochenende) 
• Sportheim Üchtelhausen (Wochenende)
Wir gehen rechts hoch und biegen dann links auf den Wiesenweg ein, um das Wäldchen herum, bis zur Straße Hesselbach/Ebertshausen. Über die Straße, hier auf den Schotterweg der zum Wald führt. Hier immer geradeaus. Nach dem Wald auf dem gleichen Weg in leichtem Bogen bis an die Einfahrt nach Hoppachshof.
4,3 km
 
Hoppachshof
Hier gehen wir in das Dorf und biegen bei der kleinen Kapelle rechts ab, wo uns eine Brücke über die vielbefahrene St 2280 führt. Auf der Höhe biegen wir bei einer Kreuzung links ab, dem Höhenweg folgend. Bei einer Kreuzung geht es rechts zum Wald (links liegt Thomashof). Der Weg rechts am Wald führt uns zur Alpenvereinshütte „Haselstaude“, an dieser vorbei, im Wald links der Markierung folgend, biegen wir dann von einer Wiese, rechts auf einen Pfad in den Wald ab, dieser führt uns direkt nach Weipoltshausen.
2,7 km
 
Weipoltshausen
Einkehrmöglichkeit:
Gasthaus Distelstube
Über ein Hofgrundstück auf die Dorfstraße, links nach Zell. Am Dorfbrunnen vorbei, kommen wir am Dorfende auf den Radweg Richtung Zell. Durch den romantischen Wiesengrund führt uns der Weg über den Staudamm. Kurz danach biegen wir links in die Verbindungsstraße ein (Sportplatz).
3,2 km
 
Zell 
Einkehrmöglichkeit:
SG-Zell Sportheim (Wochenende)
Gasthaus Zellertal
Über den kurvenreichen Weg erreichen wir den Parkplatz am Sportheim, dem Ende der OberLand-Tour Nr.1
Variante nach Schweinfurt:
Die Verbindungsstraße hoch und der rechts abzweigenden Betonstraße folgen, Richtung Rotkreuzheim bis zum Tiergehege an den Eichen in Schweinfurt (ca. 3,5 km).
 


Veranstaltungen
20.10.2017 - 22.10.2017
Kärmes im Madenhäusle mehr...
 
Quicklinks
Downloads
Links
Projekte
Sehenswertes
 
Suche